„Die Dichtkunst erachte ich
als eine besonders wundervolle Ausdrucksform.“

Mark Bezner,

Geschäftsführender Gesellschafter
OLYMP Bezner KG

Mode hat mich schon immer fasziniert.
Denn Mode ist emotional, sie verleiht unserem Wesen eine besondere Form und zeigt, wer wir sein möchten. Mode ist auch die Kunst der Verführung, denn ihr gelingt, aus dem Offensichtlichen ein Geheimnis zu machen.
Ja, Mode ist, wenn unsere Fantasie Gestalt annimmt.
Und sie ist daher ein sehr persönlicher Ausdruck von Poesie.

Zu diesem Thema befragte ich Herrn Mark Bezner, Geschäftsführer der Olymp Bezner KG, einem führenden Unternehmen der Herrenoberbekleidung mit Sitz in Bietigheim-Bissingen.

Schwarzmann: Was bedeutet Poesie für Sie?
Die Dichtkunst erachte ich als eine besonders wundervolle Ausdrucksform, um Stimmungen zu vermitteln, intendierte Wirkungen zu erreichen und Inhalten gezielte Bedeutung beizumessen. Selbst komplexe Themen lassen sich über die Lyrik expressiv darlegen und emotional aufladen.

Schwarzmann: Poesie und Wirtschaft – wie passt das aus Ihrer Sicht zusammen?
Möglicherweise sind es gerade die gegensätzlichen Zielsetzungen, welche zu einer hohen Übereinstimmung führen. Deshalb bin ich durchaus der Ansicht, dass poetische und ökonomische Strömungen perfekt harmonieren und wechselseitig voneinander profitieren können.

Schwarzmann: Poesie verstehe ich ja als Ausdruck für Wertschätzung. Wie wichtig ist Wertschätzung für Sie und Ihr Unternehmen?
Respekt, Anerkennung, Offenheit und Fairness gegenüber Partnern, Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden zählen für mich zu den unbedingten Grundsätzen eines verantwortungsvollen Unternehmertums.

Schwarzmann: Poesie steht auch für eine emotionale Kommunikation – welche Bedeutung hat eine solche Kommunikation für Sie und Ihr Unternehmen?
Obgleich wir im Rahmen unserer Kommunikationspolitik nicht auf die Kraft der Poesie setzen, zielen wir dennoch auf anderem Wege darauf ab, die Kunden auf emotionaler Ebene zu erreichen. Etwa indem wir uns die metaphorischen Überlegungen zunutze machen, welche unserem unverkennbaren Leitslogan „Männer im OLYMP“ zugrunde liegen. Jeder, der diese besonderen Augenblicke im Leben, die Momente des Erfolgs, des Glücks und der Zufriedenheit, kennt, kann diesen sehr exklusiven Zustand, in dem man sich gewissermaßen „im persönlichen OLYMP“ befindet und sprichwörtlich auf dem Gipfel steht, gewiss sehr gut nachvollziehen.

Schwarzmann: Gerade heute im globalen Wettbewerb ist die Fähigkeit zur Unterscheidung geboten – welchen Beitrag kann Kommunikation dazu leisten?
Durch die Art und Weise, wie Markenbotschaften gegenüber Dritten vermittelt werden und in welchem Maße Korrespondenz nach außen betrieben wird, kristallisieren sich Distinktionsmerkmale unterschiedlicher Ausprägung heraus, die insbesondere in Zeiten permanenter Reizüberflutung zunehmend wichtiger werden.

Schwarzmann: Was ist Ihre Vision über die Kommunikation der Zukunft?
Ich bin überzeugt davon, dass die Kommunikation künftig weniger eindimensional sondern mehrheitlich im Dialog und gegenseitigen Austausch mit den anspruchsvolleren Interessengruppen erfolgen wird.

Mark Bezner
Geschäftsführender Gesellschafter,
OLYMP Bezner KG

Curriculum Vitae

1963 Mark Bezner, geboren am 11. März 1963 in Bietigheim-Bissingen (Baden-Württemberg), verheiratet, vier Kinder

1982 Allgemeine Hochschulreife am Schulzentrum/Wirtschaftsgymnasium Ellental, Bietigheim-Bissingen

Mitglied der deutschen Schwimmnationalmannschaft

1982−1983 Grundwehrdienst bei der Sportförderkompanie (Disziplin Schwimmen) der Bundeswehr, Warendorf

1983−1984 Akademie für Textilwesen Hohenstein, Bönnigheim

Praktikum bei Brennet AG, Hersteller für Bekleidungsstoffe, Bad Säckingen

1984−1987 Studium der Wirtschaftswissenschaften (Marketing/ Finance) an der Business School/ University of Southern California (USC), Los Angeles/ USA, Diplomprädikat: magna cum laude

1988−1990 Produktmanager bei Procter & Gamble Inc., Bad Schwalbach

1990 Eintritt in die OLYMP Bezner GmbH & Co. KG als Leiter Marketing und Vertrieb, Bietigheim-Bissingen

1995 Berufung in die Geschäftsführung der OLYMP Bezner GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen

1996 Einführung der bügel- und knitterfreien Hemdenlinie „OLYMP Luxor“

1999 Eintritt als Gesellschafter in die OLYMP Bezner GmbH & Co. KG

2000−2002 Owner/President Management Program (OPM) Harvard Business School in Boston/USA

2003 Entrepreneur des Jahres (2. Platz Industrie) der Ernst & Young AG, Stuttgart/Frankfurt

Auszeichnung zum Manager des Jahres durch markt intern, Düsseldorf

2004 Forumpreis der TextilWirtschaft/ Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main

2005 Finalist Entrepreneur des Jahres (Industrie)

2006 Finalist Entrepreneur des Jahres (Industrie)

Auszeichnung zum Manager des Jahres durch markt intern, Düsseldorf

Mitglied im Regionalbeirat der Commerzbank, Frankfurt am Main, seit 2006; seit 2010: Stellvertretender Vorsitzender

2007 Auszeichnung zum Manager des Jahres durch markt intern, Düsseldorf

2010 Übernahme der MÄRZ München AG zu 100 Prozent, die heute als MAERZ München KG zur OLYMP-Bezner-Firmengruppe gehört

.

Die Olymp Bezner KG ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Bietigheim-Bissingen, Baden-Württemberg, Deutschland und spezialisiert auf die Produktion von Herrenoberhemden, welche unter dem Markennamen Olymp vertrieben werden.

156533_1_lightbox_Pressefoto_Olymp_17_10_13