© Bild: Christian Gertenbach

Leerstände mit zugeklebten Schaufenstern,
überall die gleichen Filialisten und zunehmend weniger Menschen, die durch die Innenstädte flanieren.
Was kann man tun?

Der lokale Handel stirbt und mit ihm die Innenstadt.
Das ist der Trend, der viele Orte heimsucht.
Wie kann man der Stadt neues Leben einhauchen?
Eine Herkules-Aufgabe, oder?

Nun, was braucht man, um erfolgreiche Städte zu haben?
Zum einen benötigt der Ort eine gute Geschichte,
nicht nur historisch, sondern auch als aktuelle Story.
Was ist an der Stadt besonders?
Weshalb sollte man sie besuchen?

Zum anderen braucht es Menschen in den Städten:
Flaneure, (Straßen-)Künstler und Konsumenten.
Flaneure geben der Stadt ein urbanes Lebensgefühl,
Künstler verleihen ihr ein kulturelles Flair,
Konsumenten lassen Handel und Gastronomie erblühen.

Drittens benötigt es neue, lokale Gründer.
Gründer, die mit frischen Konzepten kommen.
Und damit der Innenstadt eine kreative Atmosphäre schenken.
In solch einer Kulisse fühlt sich jeder wohl
und die Leerstände haben ein Ende.

Das kann man mit Social Media gut initiieren.
Und perfekt begleiten.  
Ein guter Stadt-Account macht auf den Ort aufmerksam,
mit entsprechenden Storys schafft er Interesse,
Flaneure, Künstler und die neuen Gründer kann man super
in die Social-Media-Aktivitäten einbinden.
Das hilft denen und das hilft der Stadt.

Virtuelle Welt und der reale Ort fördern sich
auf diese wunderbare Weise gegenseitig.
Statt sich Konkurrenz zu machen.
Ein Zukunftskonzept.
Probiert es aus.

Euer OWS

BLEY UND SCHWARZMANN:
Die Kunst der Botschaft liegt darin, in wenigen, prägnanten Worten die größte emotionale & inhaltliche Wirkung zu erzielen. Bedeutung & Gefühl in kurzen Sätzen auf den Punkt zu bringen, ist Kommunikation mit höchster Anziehungskraft – zeitlos, auffallend, inspirierend & gerade in heutiger Zeit extrem beliebt. Designer Nick Bley und Dichter Oliver W. Schwarzmann leben für diese faszinierende Kunst – sie verfassen und inszenieren Botschaften für alle Bereiche und Anlässe.

OLIVER W. SCHWARZMANN (OWS)
vom „Banker zum Poeten“ lautet seine Lebensüberschrift.
Der Wirtschaftsdichter engagiert sich für die „Kunst der Botschaft“, schreibt Gedankensprüche, die in Ausstellungen (u.a. Haus der Wirtschaft & CMT Stuttgart), Aktionen (u.a. mit dem UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.) und Projekten (Poetische Welt) große Aufmerksamkeit finden. Schwarzmann unterweist zudem Unternehmen & Einrichtungen in der Kunst der kommunikativen Wirkung. Zur praktischen Umsetzung führt er gemeinsam mit Designer Nick Bley die bekannte
BS Manufaktur.

Schicke uns Deine Frage / Anregung: