Gedankenspruchbild-Ausstellung vom 26.09. – 30.10.2018 in der Sparkasse Neue Mitte

Die Sparkasse Ulm als regional verwurzeltes Kreditinstitut präsentiert vom 26.09. – 30.10.2018 eine einzigartige Gedankenspruch-Ausstellung mit den bekannten UNESCO-Motiven.
Die Ausstellung stammt von den beiden Waiblinger Künstlern, Autor Oliver W. Schwarzmann und Designer Nick Bley, die Gedankensprüche mit Bildmotiven von internationalen Fotokünstlern kombinieren. Für die daraus entstehenden Gedankenspruchbilder nutzen sie vor allem Fotos von ausgewählten Orten, Landschaften, Städten, Sehenswürdigkeiten wie auch von bekannten Marken-Produkten. Ihre Arbeiten werden in Ausstellungen und Installationen im In- und Ausland gezeigt.

In Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. entwickelten die beiden Künstler eine Gedankenspruchbild-Reihe zu Motiven der deutschen UNESCO-Welterbestätten, die nun in der Sparkasse Ulm präsentiert wird. Ein besonderer Akzent der Ausstellung gilt den „Höhlen und der Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“, denn die sechs Höhlenfundstellen und die sie umgebende Landschaft im Ach- und Lonetal gehören seit 2017 aufgrund der einzigartigen Funde dort und ihrer Bedeutung für die Geschichte der Menschheit ebenfalls zu den UNESCO-Welterbestätten. Eigens hierfür haben Oliver W. Schwarzmann und Nick Bley mehrere Gedankenspruchbilder zu unterschiedlichen Motiven der Funde und Fundstätten angefertigt. Was den Künstlern nicht nur aus der regionalen Nähe der Fundstätten zum Ausstellungsort der Sparkasse Ulm besonders passend erscheint, sondern auch aus der Tatsache, dass es sich hierbei um die ältesten Kunstwerke und Musikinstrumente von Menschenhand handelt. Ihre Arbeit mit diesen außergewöhnlichen Motiven, so die Waiblinger, sei daher eine Hommage an die großartigen Eiszeitkünstler und an den Beginn der Kunst.
Die Gedankenspruchbilder werden ergänzt von Leihgaben des Urgeschichtlichen Museums Blaubeuren (URMU): Repliken von Figuren, Flöten und Schmuckanhängern, die auf die Originalfundstücke in Blaubeuren verweisen. Dazu Rohmaterialien, wie Mammutelfenbein, Knochen und Zähne, die zeigen, woraus die beeindruckenden Objekte hergestellt wurden. Weitere eindrucksvolle Nachbildungen der Funde vom Vogelherd, wie die Darstellungen von Mammut, Wildpferd und Löwe, zur Verfügung gestellt vom Archäopark Vogelherd, runden die Ausstellung ab, die einen geschichtlichen wie poetischen Einblick in die Zeit offenbart, als der Mensch seine künstlerische Seite entdeckte. Die Ausstellung „UNESCO-Welterbe & Poesie“ ist vom 26.09. bis zum 30.10.2018, montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16.30 Uhr im Forum der Sparkasse Neue Mitte, Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Bley und Schwarzmann
Im Raisger 29
71336 Waiblingen
Telefon 07151/6040939
Email