Von der Bedeutung des Wertes

Würde der Preis über alles bestimmen, gäbe es weder Luxusartikel noch einen Kunstmarkt.
Doch beide boomen.
Weshalb? Und was können wir davon lernen?

Einkommen und Vermögen nehmen weiter zu.
Ungleichmäßig, leider.
Als Künstler kennt man diese Schere,
existiert man doch oft am unteren Ende
der Nahrungskette.
Wie auch immer – immer weniger besitzen immer mehr,
immer mehr immer weniger.
Das verändert logischerweise den Markt.
Während die einen rigoros sparen müssen,
werden bei anderen enorme Kaufkraftpotenziale
freigesetzt.

Doch der Kampf um Reiche, Gutverdiener
und Großzügige ist hart.
Das habe ich schon zu meiner Zeit als Banker
hautnah erlebt.
Es ist enorm, zu was Menschen und Unternehmen
bereit sind, wenn’s ums große Geld geht.
Alle eint mittlerweile eine Entwicklung:
Das Internet hat den Konkurrenzkampf in
neue Dimensionen getrieben.
Es geht nur noch um den Preis.
Alle liegen plötzlich auf der Lauer –
und warten auf das beste Angebot.

Rabatte, Privilegien und Zugaben regieren
den Markt.
Dadurch sind auch Großzügige extrem
preissensibel geworden.
Doch das ist eine Spirale nach unten.
Irgendwann kommt der Punkt, an dem
Rabatte, Privilegien und Zugaben nicht
mehr machbar sind.
Was können wir tun?

Blicken wir auf Luxusgüter und den Kunstmarkt.
Dort wird eine Menge Geld ausgegeben.
Warum?
Die Antwort ist einfach:
Die Produkte haben keinen Preis,
sondern einen Wert.
Etwas Besonderes, ja Einzigartiges zu besitzen
oder zu erleben, ist eines der stärksten Motive
überhaupt.
Wer sich stattdessen nur am Preis misst,
wird durch diesen auch wahrgenommen.
Wo das hinführt, können wir täglich
beobachten.

Fragen wir uns lieber:
Was macht uns besonders?
Was macht uns einzigartig?
Sind wir eine Inspiration für andere?
Was verleiht uns eine außergewöhnliche
Bedeutung?
Haben wir eine ungewöhnliche Geschichte?
Was sind wir wirklich wert?

Der Wert eines Luxusartikels oder Kunstobjekts
liegt in seiner Wirkung.
Der Kunde kauft nie die Ware,
sondern eine Wahrnehmung.
Und die können wir beeinflussen.
Durch Kommunikation.
Die muss bereits einen Wert haben.
Dann wird der Preis zur Belohnung.

Euer OWS

BLEY UND SCHWARZMANN:
Die Kunst der Botschaft liegt darin, in wenigen, prägnanten Worten die größte emotionale & inhaltliche Wirkung zu erzielen. Bedeutung & Gefühl in kurzen Sätzen auf den Punkt zu bringen, ist Kommunikation mit höchster Anziehungskraft – zeitlos, auffallend, inspirierend & gerade in heutiger Zeit extrem beliebt. Designer Nick Bley und Dichter Oliver W. Schwarzmann leben für diese faszinierende Kunst – sie verfassen und inszenieren Botschaften für alle Bereiche und Anlässe.

OLIVER W. SCHWARZMANN (OWS)
vom „Banker zum Poeten“ lautet seine Lebensüberschrift.
Der Wirtschaftsdichter engagiert sich für die „Kunst der Botschaft“, schreibt Gedankensprüche, die in Ausstellungen (u.a. Haus der Wirtschaft & CMT Stuttgart), Aktionen (u.a. mit dem UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.) und Projekten (Poetische Welt) große Aufmerksamkeit finden. Schwarzmann unterweist zudem Unternehmen & Einrichtungen in der Kunst der kommunikativen Wirkung. Zur praktischen Umsetzung führt er gemeinsam mit Designer Nick Bley die bekannte
BS Manufaktur.

Schicke uns Deine Frage / Anregung: