Warum Inspiration die größte Verkaufsmacht ist

Kunden kennen mittlerweile alle Verheißungen und Versprechen. Deshalb folgen sie entweder dem Preis oder jenem, was auf sie besonders wirkt und Eindruck macht.

Kunden lassen sich nicht mehr überreden, 
sie lassen sich nicht mehr durch Werbung 
beeinflussen, mag sie auch noch so oft 
wiederholt werden.
Die Zeiten sind endgültig vorbei.
Die Marketing-Macht hat gewechselt – 
der Kunde bestimmt heute, 
was ihm wichtig ist.
Darüber kommuniziert er, 
das teilt er mit anderen
und dafür gibt er Geld aus.  
 
Natürlich hatten wir als Unternehmen 
schon immer nur die Befindlichkeiten
des Kunden im Auge.
Freilich, freilich.
Doch dieser kauft nun nicht mehr, 
was wir für ihn wollen.  
Der Kunde kauft heute auch nicht mehr,
weil er etwas braucht.
Nein, er kauft, weil er es will. 
Weil es sein Leben verändert.
Weil es ihn verändert. 
Das sind keine Bedürfnisse mehr,
sondern Motive.
Ein gravierender Unterschied. 
 
Was kann ich als Unternehmen also anstellen,
damit der Kunde mein Produkt will?
 
Nun, die Luxusgüterindustrie konnte das
noch mit ihrem Privileg-& Protz-Image
bewerkstelligen.
Doch auch diese Zeiten sind vorbei.
Wir haben es mit Käuferschichten zu tun, 
denen die Sterne von einst völlig 
schnuppe sind.  
 
Nicht nur das:
An Stelle der Fakten tritt die Emotion,
und statt von Argumenten lässt sich 
der Kunde von Inspiration leiten. 
Wer verkaufen will, 
muss also inspirieren (können).
Anregen.
Impulse geben.
Die Vorstellungskraft befeuern. 
Dem Kunden das Gefühl geben,
etwas Einzigartiges zu tun/zu werden.
Ja, es geht beim Verkaufen darum,
dem Kunden eine neue, bessere
Wahrnehmung von sich und seiner Welt
zu bieten.
Denn nichts fördert den Willen des 
Kunden mehr als seine Fantasien. 
Löst sie bei ihm aus, inspiriert ihn –
und er wird Euch überall hin folgen. 
Das gilt übrigens auch für Mitarbeiter. 
Probiert es einfach aus. 
 
Euer OWS

BLEY UND SCHWARZMANN:
Die Kunst der Botschaft liegt darin, in wenigen, prägnanten Worten die größte emotionale & inhaltliche Wirkung zu erzielen. Bedeutung & Gefühl in kurzen Sätzen auf den Punkt zu bringen, ist Kommunikation mit höchster Anziehungskraft – zeitlos, auffallend, inspirierend & gerade in heutiger Zeit extrem beliebt. Designer Nick Bley und Dichter Oliver W. Schwarzmann leben für diese faszinierende Kunst – sie verfassen und inszenieren Botschaften für alle Bereiche und Anlässe.

OLIVER W. SCHWARZMANN (OWS)
vom „Banker zum Poeten“ lautet seine Lebensüberschrift.
Der Wirtschaftsdichter engagiert sich für die „Kunst der Botschaft“, schreibt Gedankensprüche, die in Ausstellungen (u.a. Haus der Wirtschaft & CMT Stuttgart), Aktionen (u.a. mit dem UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.) und Projekten (Poetische Welt) große Aufmerksamkeit finden. Schwarzmann unterweist zudem Unternehmen & Einrichtungen in der Kunst der kommunikativen Wirkung. Zur praktischen Umsetzung führt er gemeinsam mit Designer Nick Bley die bekannte
BS Manufaktur.

Schicke uns Deine Frage / Anregung: